Sindelfingen, 07.01.2020
Der Stadtrat und Unternehmer Steffen Vietz bewirbt sich um die CDU Landtagskandidatur für die Wahl 2021.

Im Frühjahr 2020 wird die CDU ihren neuen Spitzenkandidaten für die Baden-Württembergische Landtagswahl im März 2021 bestimmen. Dieser wird für den Wahlkreis 5, welcher aus den Orten Altdorf, Böblingen, Dagersheim, Darmsheim, Ehningen, Gärtringen, Hildrizhausen, Holzgerlingen, Magstadt, Maichingen, Rohrau, Schönaich, Sindelfingen, Steinenbronn, Waldenbuch und Weil im Schönbuch besteht, in den Wahlkampf ziehen.

Steffen Vietz ist in Sindelfingen geboren und im Landkreis Böblingen aufgewachsen. Nach seinem Abitur in Sindelfingen und der Wehrdienstzeit studierte er an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Wirtschaftsinformatik. Erste Berufserfahrung sammelte Vietz in der Luft- und Raumfahrtindustrie für das Technologieunternehmen Airbus SE. Zunächst als Projektleiter in Deutschland und später als Abteilungsleiter in Frankreich überzeugte er als engagierte und tatkräftige Führungskraft.

Im Jahr 2017 zog es ihn zurück in die Heimat um hier den Familienbetrieb in 3. Generation zu übernehmen. Darüber hinaus ist Steffen Vietz in zahlreichen sozialen und wirtschaftspolitischen Ämtern aktiv. Unter anderem ist er seit 2016 ehrenamtlich als Richter am Arbeitsgericht Stuttgart tätig.

Politische Akzente setzt er bereits in der Initiative „Wirtschaft 4.0“ des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg, in der er aktiv an zukunftsträchtigen Themen wie der „Digitalisierungsprämie“ mitarbeitete.

Bereits bei seiner ersten Kandidatur bei der Kommunalwahl 2019 wurde der 35-Jährige sowohl direkt in den Ortschaftrat Maichingen als auch in den Stadtrat Sindelfingen gewählt. Auch hier liegt das Hauptaugenmerk seiner politischen Agenda auf der Förderung der lokalen Wirtschaftskraft und der Digitalisierung.

„Ich möchte mich mit all meiner Erfahrung und meiner fundierten Wirtschaftskompetenz tatkräftig und voller Engagement für die Belange der Bürgerinnen und Bürger im Land einsetzen“, sagt Steffen Vietz. „Nachhaltiges Wirtschaften ist essentiell für unsere Region und unser Land. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber sind mir sowohl die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als auch die Nachwuchsförderung im Betrieb eine Herzensangelegenheit.“

Steffen Vietz möchte mit seiner Kandidatur dazu beitragen, dass neben seiner liberal ausgerichteten Wirtschaftspolitik die Familie als Fundament unserer Gesellschaft nachhaltig gestärkt wird. Werte wie Verantwortungsbewusstsein und  Zuverlässigkeit sind ihm dabei besonders wichtig.

Der bisherige Landtagsabgeordnete Paul Nemeth tritt nicht mehr zur Wahl an.