Die Galerie Stadt Sindelfingen erhält bis zu 125.000 Euro an Fördergeldern für ihre Jubiläumsausstellung. Der Böblinger Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz und der Landtagsabgeordnete Paul Nemeth haben sich erfolgreich für die Erteilung der Fördergelder eingesetzt.

Die Galerie Stadt Sindelfingen feiert im Jahr 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum, das mit einer großen Ausstellung zum Thema Schmerz gefeiert wird. Für die Ausstellung mit dem Titel „Beyond the pain“ hat sich die Galerie bei der Kulturstiftung des Bundes und bei der Baden-Württemberg Stiftung für eine Förderung beworben. Die CDU-Abgeordneten Marc Biadacz und Paul Nemeth haben die Bewerbung der Galerie Stadt Sindelfingen unterstützt.

Die erfolgten Förderzusagen umfassen eine Gesamtsumme von bis zu 125.000 Euro. Die Baden-Württemberg Stiftung genehmigte einen Zuschuss von 40.000 Euro für die Ausstellung, die Kulturstiftung des Bundes steuert bis zu 85.000 Euro bei.

Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz freut sich über die Förderzusagen: „Die Galerie Stadt Sindelfingen ist ein wichtiger Bestandteil des Kulturlebens in Sindelfingen und der ganzen Region.“ Mit dem Thema Schmerz greife die Galerie „ein Thema auf, dass für viele Menschen von Bedeutung“ sei. „Ich freue mich, dass die Fördergelder aus Bundes- und Landesmitteln nach Sindelfingen fließen“, so Biadacz.

Auch der Böblinger Landtagsabgeordnete Paul Nemeth zeigt sich zufrieden mit den Förderzusagen: „Das ist eine tolle Unterstützung für die Galerie, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Ich freue mich auf die Ausstellung.“