Im Rahmen des 5G-Innovationsprogramms des Bundesverkehrsministeriums erhält der Landkreis Böblingen eine Förderung. Der CDU-Bundestagesabgeordnete Marc Biadacz hatte sich dafür eingesetzt.

Um den Ausbau des 5G-Mobilfunks in Deutschland voranzutreiben, hatte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im August dieses Jahres einen 5G-Innovationswettbewerb ausgerufen. Gemeinden, Städte, Landkreise und Regionen waren aufgefordert, Konzepte einzureichen, die aufzeigen, wie durch 5G entstehende Chancen und Möglichkeiten vor Ort für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen genutzt werden können. Für die Sieger-Kommunen sieht das 5G-Innovationsprogramm eine Konzeptförderung in Höhe von bis zu 100.000 Euro vor. Ziel der Konzeptförderung ist es, Projektideen zu entwickeln, die 5G-Anwendungen in der Region erproben und erforschen. Insgesamt werden 50 Konzepte gefördert.

Der Landkreis Böblingen bewarb sich mit einem Konzept für das Projekt „Precision Farming & Smart Fertilisation“ und erhält nun eine Förderung. Mit dem Projekt soll das Potenzial von 5G für die nachhaltige Landwirtschaft pilotiert und demonstriert werden. Der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Böblingen, Marc Biadacz, hat sich für das eingereichte Konzept stark gemacht: „Ressourceneffizienz in der Landwirtschaft und die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln spielen beim Klimaschutz eine wichtige Rolle. Das vom Landkreis Böblingen entwickelte Konzept zeigt, wie 5G in der Landwirtschaft innovativ eingesetzt werden kann, um einen Beitrag zum Schutz des Klimas zu leisten. Insgesamt haben 138 Kommunen aus ganz Deutschland am Innovationswettbewerb teilgenommen. Umso mehr freut es mich, dass der Landkreis Böblingen mit seinem Konzept überzeugen konnte.“ Der Förderbescheid wird am Donnerstag nächste Woche im Bundesverkehrsministerium in Berlin offiziell an den Landkreis Böblingen überreicht.

Das 5G-Innovationsprogramm ist Teil der 5x5G-Strategie der Bundesregierung. Diese sieht vor, Regionen in Deutschland mit 5G auszustatten, um Forschung und Entwicklung zu intensivieren, die Potenziale von 5G praxisnah zu demonstrieren und so Deutschland langfristig zu einem Leitmarkt für den 5G-Mobilfunkstandard zu machen. Im Anschluss an den Innovationswettbewerb werden in 2020 und 2021 einzelne besonders herausragende Konzepte prämiert und erhalten eine Umsetzungsförderung.