Landtagsabgeordneter Paul Nemeth und CDU-Kreisvorsitzender Michael Moroff
gratulieren den Geehrten zu ihrer langjährigen Mitgliedschaft in der CDU

Ende November fand die traditionelle Weihnachtsfeier der CDU Sindelfingen mit Ehrung ihrer langjährigen Mitglieder im Hotel Erikson statt. Zu Beginn der Veranstaltung blickte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Walter Arnold auf das vergangene Jahr der Vorstandsarbeit zurück und dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit: „Wir haben uns sowohl mit der aktuellen Landes- und Bundespolitik beschäftigt als auch die kommunalpolitischen Themen der Stadt Sindelfingen im Auge behalten. Im nächsten Jahr werden wir mit voller Kraft und Elan in den Kommunalwahlkampf starten.“

Als Gäste konnte der CDU-Stadtverband Sindelfingen den CDU-Landtagsabgeordneten Paul Nemeth sowie den Vorsitzenden der CDU im Kreis Böblingen, Michael Moroff, bei der Weihnachtsfeier begrüßen. Sowohl Nemeth als auch Moroff betonten in ihren Grußworten, dass die CDU die im Vorfeld der Wahl zum Parteivorsitz der CDU Deutschlands erlebte Aufbruchsstimmung für die Europa- und Kommunalwahl 2019 nutzen müsse.

Im Anschluss wurde den zu ehrenden Mitgliedern eine Urkunde für Ihre Mitgliedschaft in der CDU verliehen. Der Vorsitzende dankte dabei jedem langjährigen Mitglied für das Engagement und den unermüdlichen Einsatz in der CDU. Zu den Geehrten zählten Karl Rommel für 25 Jahre Mitgliedschaft, Veronique Köhler für 30 Jahre, Gerhard Berger für 35 Jahre, Helmut Hußenöder für 35 Jahre, Hermann Ayasse für 35 Jahre, Eberhard Roth für 45 Jahre, Klaus Frank für 45 Jahre, Walter Fitz für 45 Jahre, Immanuel Rühle für 50 Jahre, Dieter Mittnacht für 50 Jahre, Herbert Mittnacht für 50 Jahre, Prof. Dr. Kurt Nagel für 55 Jahre, Georg Grüttner für 61 Jahre, Hermann Seegers für 62 Jahre und Oskar du Maire für 62 Jahre.


Walter Arnold gratuliert Herrn Georg Grüttner zu 61-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Prof. Dr. Kurt Nagel zu 55-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Dieter Mittnacht zu 50-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Herbert Mittnacht zu 50-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Immanuel Rühle zu 50-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Walter Fitz zu 45-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Eberhardt Roth zu 45-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Hermann Ayasse zu 35-jähriger CDU-Mitgliedschaft


Walter Arnold gratuliert Herrn Karl Rommel zu 25-jähriger CDU-Mitgliedschaft

Auch die Geselligkeit kam bei der Weihnachtsfeier nicht zu kurz. Bei gutem Essen und interessanten Gesprächen fand der Abend seinen Ausklang.


Freut sich über seine Wiederwahl als Arbeitskreisvorsitzender:
der Böblinger CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth

Böblingen, 05.12.2018. Die CDU-Landtagsfraktion wählte den Böblinger Landtagsabgeordneten Paul Nemeth erneut zum Vorsitzenden ihres Arbeitskreises für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Er ist damit zugleich Mitglied des Fraktionsvorstands. Nemeth hat dieses Amt bereits seit 2016 inne. Zur Mitte der Wahlperiode wird traditionell neu über den gesamten Fraktionsvorstand abgestimmt.

„Ich freue mich über meine Wiederwahl, sehe sie als Bestätigung meiner Arbeit und zugleich als Auftrag, sie in diesem Sinne fortzuführen“, erklärte Nemeth im Anschluss an die Sitzung. Naturschutz, Ressourcen- und Energieeffizienz sowie Klimaschutz gehörten zu den größten Herausforderungen der nächsten Jahre, so Nemeth. „Versorgungssicherheit, bezahlbare Energiepreise und klimafreundliche Energieerzeugung sind für mich die Säulen einer modernen Energiepolitik.“

In der zweiten Hälfte der Wahlperiode steht unter anderem die Evaluation des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG)sowie die Überarbeitung des Klimaschutzgesetzes an. Die ambitionierten Ziele der Koalition können laut Nemeth nur dann erreicht werden, wenn die Politik gemeinsam mit Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und der Bevölkerung arbeite.

Zum angekündigten Rückzug von Angela Merkel vom CDU-Parteivorsitz erklärt der CDU-Kreisvorsitzende Michael Moroff:

„Ich begrüße den Rückzug von Angela Merkel an Spitze der CDU, weil sie dadurch ein starkes Signal für eine Erneuerung setzt. Merkel hat als Vorsitzende und als Bundeskanzlerin hervorragende Arbeit geleistet. Sie hat die CDU vor 13 Jahren aus der Opposition zurück an die Regierung geführt. Die Arbeitslosigkeit wurde seither mehr als halbiert, die Euro- und Staatsschuldenkrise wurde gemeistert, die Wirtschaft wächst und es werden Schulden abgebaut – Deutschland geht es wirtschaftlich so gut wie nie. Dafür gebührt Ihr unser großer Dank.

Doch es wurden auch Fehler gemacht. Insbesondere wurde das Vertrauen von zahlreichen Mitgliedern und Teilen der Wählerschaft verspielt. Mit ihrem Rückzug übernimmt sie die Verantwortung dafür und für die katastrophalen Wahl- und Umfrageergebnisse der letzten Zeit. Für diesen Schritt hat sie großen Respekt verdient.

Ich begrüße ausdrücklich, dass am Bundesparteitag aller Voraussicht nach mehrere kompetente Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundesvorsitz zur Verfügung stehen werden. So haben die Delegierten eine echte Wahl. Wir werden unseren Mitgliedern im Sinne des Mitgliederdialogs in den nächsten Wochen ausführlich Gelegenheit geben, über die personelle und programmatische Neuausrichtung der CDU zu diskutieren.“

Pressemitteilung vom 13. September 2018. Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (Leonberg) und Paul Nemeth (Böblingen) laden zum Besuch einer interaktiven Ausstellung über die Arbeitsweise des Landtags, seiner Abgeordneten sowie seiner Geschichte ein. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können spontan und ohne vorherige Anmeldung zu einem Besuch im Bürger- und Medienzentrum des Landtags vorbeikommen. Der Einlass erfolgt über dem markanten Eingang in Form eines Amphitheaters neben dem Landtag.

Zu erleben gibt es die informative und unterhaltsame Dauerausstellung über die Arbeit und die Akteure des Landtags von Baden-Württemberg. An verschiedenen Stationen werden allerlei wissenswerte Information rund um das Parlament und die Landespolitik vermittelt. Nicht nur die Dauerausstellung ist spannend, sondern auch andere Bereiche des unterirdischen Gebäudes sind es: Zum Beispiel der Bertha-Benz-Saal, in dem Landesregierung, Fraktionen oder die Präsidentin des Landtags ihre Pressekonferenzen abhalten, oder das eigens für das Bürgerzentrum des Landtags konzipierte Kunstwerk in Form einer riesigen Schachfigur.

Das Bürger- und Medienzentrum hat immer montags von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Nach den Sommerferien ist der Besuch außerdem auch an zwei Samstagen möglich und zwar am 22. September sowie am 17. November jeweils von 11 bis 17 Uhr. An den Samstagen ermöglichen kurze Führungen zudem einen Blick in den Plenarsaal


CDU-Bundestagsabgeordneter Marc Biadacz und FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Florian Toncar
mit dem Sindelfinger Jugendgemeinderat

Auf Einladung der heimischen Abgeordneten Marc Biadacz (CDU) und Florian Toncar (FDP) haben zwölf Mitglieder des Jugendgemeinderats Sindelfingen den Deutschen Bundestag in Berlin besucht.

Die beiden Abgeordneten berichteten den politisch aktiven Jugendlichen über ihre Arbeit als Abgeordnete und diskutierten mit ihnen über aktuelle politische Standpunkte. Im Mittelpunkt standen die Beratungen für den Bundeshaushalt 2019 im Bundestag sowie die Themen Bildung und Integration.

Marc Biadacz und Florian Toncar sind sich einig: „Diese Jugendlichen sind - übrigens wie viele andere in ihrer Generation - alles andere als politikverdrossen. Sie engagieren sich auch selber politisch in ihrem Jugendgemeinderat. Das ist beeindruckend und macht Hoffnung.“